Reiseberichte

Februar 2016

In den letzten drei Wochen war ich in den Weinanbauregionen am Kap und habe dort Partnerweingüter von Big5 als auch neue Weingüter besucht. Da die Weinernte 2016 schon im vollen Gang war, konnte ich wieder gute Einblicke in die Art und Weise des Weinbaus in Südafrika gewinnen. Mit diesem Bericht möchte ich die Highlights der letzten Weinreise mit Ihnen teilen.

Stellenbosch Weinfestival 2016

Über 80 Weingüter waren auf dem Weinfestival vertreten. In hübschen Pagodenzelten waren die Verkostungstheken untergebracht. Bei Temperaturen um 32-35°C war es dringend angesagt die Weine nur im Mund zu spülen und dann auszuspucken und viel Wasser zu trinken. An den Decken der Zelte waren kleine Wasserzerstäuber angebracht, sodass in den Zelten angenehme kühle Temperaturen herrschten. Auf dem Festival Gelände gab es viele lukullische Speisen und auch eine große Bühne, auf der diverse Musikgruppen auftraten. Bei diesem Festival konnte man südafrikanisches Feeling live erleben. Nette Menschen, Tanz, gemütliches Beisammensein, Musik, friedlich ausgelassene Stimmung, Sonne, gutes Essen und köstliche Weine.

Stellenbosch Weinfestival 2016 mit spektakulärer Kulisse auf den Simonsberg

Blick auf den Helderberg und den alten Pinien vom Platz des Weinfestivals

Elizme vom Partner-Weingut Groenland in Stellenbosch stellt mir die neuen Weine vor

Auf der großen Showbühne traten mehrmals täglich neue Musikgruppen auf

Nacht-Weinlese bei Jacques Germanier

In der Nacht zum 2. März konnte ich die Weinlese auf dem Weingut Jacques Germanier erleben. Knapp 60 Pflücker/Innen waren von 22:30 Uhr bis morgens um 7:30 Uhr bei der Arbeit. Obwohl es noch 25°C warm war und das Weingut gut 40 km landeinwärts liegt, spürte man den doch sehr kühlen Wind, der vom Atlantik landeinwärts weht deutlich. Entsprechend warm waren alle Arbeiter/Innen angezogen. Mit Stirnlampen ausgestattet gehen die Pflücker/Innen auf beiden Seiten der Reben und schneiden nur die guten Trauben ab, welche in kleineren Kunststoffkisten gesammelt werden. Per Traktor kommen dann die Trauben in den nahegelegen Weinkeller.

Eine Weinlese bei Nacht bedarf einer guten Vorbereitung und die Abstimmung aller Beteiligten.

Arbeiter bei der Nachtweinlese auf Jacques Germanier, Paarl Südafrika.

Pflückerin bei der Traubenlese in der Nacht. So werden die Trauben optimal geerntet.

Neuentdeckungen

Bei dieser Reise haben wir wieder sehr interessante und einzigartige Weingüter und Produzenten von Spirituosen gefunden. Ich habe viel eingekauft und am kommenden Wochenende wird wieder ein ganzer Container aufs Schiff geladen. Mitte April sind diese „Fundstücke“ dann hoffentlich sicher bei uns angekommen.

Ich traf Vivian Klejnhans, welche sich nach einer Familientragödie mit Ihren 6 Schwestern zusammengetan hat, um dem Familienverbund einen Neustart zu ermöglichen. Gemeinsam haben Sie das Weingut „Seven Sisters“ in Stellenbosch gegründet.

Weinreben, das Manor Haus von Seven Sister, Vivian Klejnhans und Wolfgang Bildhauer

Clinton Wyness und sein Partner Wayne Oliver haben entdeckt, dass Südafrika mit seinen großen Zuckerrohrplantagen keinen eigenen Rum aus Zuckerrohr hat. Sie gründeten Zulu Rum. Nach Jahren haben sie es geschafft. Der weiße und braune Zulu Rum wurde bereits in den USA unter die besten 50 Rums gekürt. Bald sind diese besonders aromatischen Rumsorten exklusiv bei Big5 zu bekommen.

Zulu Rum, die „Revolution“ in der Cocktail Branche. Clinton Wyness und Wolfgang Bildhauer in Kapstadt nach der Unterzeichnung des Exklusivitätsvertrags.

Kulinarische Besonderheiten

Es ist immer wieder ein Erlebnis in Südafrika essen zu gehen. Egal ob ein Flammkuchen, Salat, der Obstsalat zum Frühstück, ein Steak vom Grill oder ein schönes Abendessen – alle speisen werden mit viel Phantasie und Leidenschaft kreiert.

Die südafrikanische Küche ist so vielfältig wie das Land. Gemeinsam haben alle Richtungen die Kreativität in der Darstellung und Komposition der Speisen. Egal ob der Obstsalat zum Frühstück, ein Flammkuchen, Lamm oder Fisch – das Auge isst immer mit.

Lassen Sie sich von den Bildern inspirieren und genießen Sie dazu einen herrlichen Schluck Wein aus Südafrika.

Herzlichst Ihr

Wolfgang Bildhauer

2015

Hello Test

FACEBOOK

TWITTER

GOOGLE+